Mittwoch, 24. Mai 2017

FILOFAXING | IDEEN UND TIPPS


Ein beliebter Trend ist das Filofaxing, welcher einem immer wieder in den sozialen Netzwerken begegnet. Wer nicht weiß, was das ist, es handelt sich hierbei um das Verschönern und Gestalten des eigenen Terminkalenders, im klassischen Sinne einen von der Marke Filofax. Es lassen sich aber genauso gut No-Name-Produkte verwenden. Dieses Phänomen gab es auch schon vor dem Trend, vielleicht nur nicht in so aufgeprägter Form, denn wir haben wohl alle unsere Hausaufgabenhefte und Terminplaner immer etwas gestaltet. Ich finde das eine tolle Sache für kreative Menschen. Es kann sich sehr schönes Zubehör gekauft werden, wozu ich noch kommen werde und es macht einfach Spaß und gute Laune, wenn man seinen Terminkalender aufschlägt und dieser schön gestaltet ist.

Ich bin seit Weihnachten stolze Besitzerin eines Filofaxes, es handelt sich hierbei um den Filofax Saffiano in Gold, den ich sehr liebe. 

**Filofax: http://amzn.to/2qai14N    

Was ihr euch für das Filofaxen, neben dem Kalender selbst, so anschaffen solltet und was zu beachten ist, bevor ihr damit beginnt, könnt ihr im Folgenden erfahren. 

1 Die Motivation
Bevor man sich einen so teuren Kalender samt Ausstattung anschafft, sollte man sich wirklich sicher sein, dass dieses Hobby zu einem passt. Nicht selten wird sehr viel Geld ausgegeben und nach ein paar Wochen liegen der Filofax und sein Zubehör nur in der Ecke herum. Ich empfehle daher, sich erst mal ein No - Name - Terminplaner zu kaufen und diesen über ein Jahr hinweg mit einer überschaubaren Menge an Werkzeug zu gestalten. Wenn du wirklich Freude daran hast, dich Woche hinzusetzen und deine Woche im Kalender zu verschönern und dir es Spaß macht, dir ständig neue Inspirationen (auf Pinterest, YouTube oder Instagram) zu holen, dann ist das Filofaxen höchstwahrscheinlich dein Ding und du kannst dir ein Original kaufen.   

2 Das Zubehör
Wenn der oben genannte Punkt bei dir stimmt, ist quasi der Startschuss zum Shoppen gefallen. Es gibt unendlich viele Sachen für deinen Filofax. Du brauchst einiges an Zubehör, sonst wird es schnell langweilig, aber vorsichtig, diese Leidenschaft kann sehr schnell zum Sammelwahn mutieren. Alles braucht man nämlich auch nicht.    

Für mich ist das wichtigste Gestaltungsmittel Washi Tabe, das ist eine Art Klebebandrolle mit Mustern. Ich habe noch keine Woche ohne die Tabes gestaltet. Es gibt sie in den verschiedensten Farben, mit Punkten, Streifen, allen möglichen Mustern, Schriftzügen und Symbolen. Eigentlich lässt sich da für jeden Anlass etwas finden.

   

Ebenfalls viel von mir verwendet sind Sticker, mit denen ich einen Termin oder einen bestimmten Anlass bildlich darstellen kann. Zum Beispiel gibt es die für Geburtstage, Einkäufe, Kinobesuche, Friseurtermine und Arzt- bzw. Zahnarztbesuche. Hier habe ich einen Tipp für euch, denn solche Art von Stickern müsst ihr euch nicht kaufen. Ich habe meine aus einem Familienkalender, es gibt sie aber oft auch in Zeitschriften. Seit dem meine Mitmenschen wissen, dass ich ein Filofaxer bin, halten sie die Augen auf und ich bekomme solche Sachen immer geschenkt. Sehr schöne und günstige Stickerblöcke bekommt ihr auch bei Ikea für gerade mal 1 Euro, wie diesen mit den rosegoldenen Akzenten.
  

Sehr gern verwende ich auch Sticky Notes. Das sind auch Aufkleber, diese haben aber ein Schriftfeld integriert, auf welches man seine Notizen schreiben kann. Es gibt sie in verschiedenen geometrischen Formen, aber auch als Herzchen oder Eulen. Meine habe ich für wenig Geld bei Tedi erstanden, ich verwende sie sehr häufig für wichtige Termine, die ich gern hervorheben möchte.    

**Aufkleber: http://amzn.to/2qV3TJu


Wer so etwas gar nicht kaufen möchte, kann sich seine Gestaltungselemente auch einfach selbst ausdrucken und diese mit doppelseitigem Klebeband aufkleben. Das mache ich auch  hin und wieder, da finde ich vor allem bei Pinterest immer wieder tolle Vorlagen. Man kann sich auch einen Bogen schönes Papier kaufen und sich seine Motive selbst ausschneiden oder ausstanzen. Ich habe mir schönes Schimmerpapier gekauft, welches ich sehr gern verwende.
Eine sehr schöne Sache ist auch das Stempeln. Hier findet man recht günstig tolle Sets, die ein Stempelkissen sowie Stempel in verschiedenen Motiven oder einen Stempelroller enthalten.    



3 Die Divider
Eine schöne Gestaltungsgrundlage bilden die Divider, also die Trennblätter des Filofaxes. In einem Terminkalender hat man ja standardmäßig verschiedene Rubriken angelegt. Also man trennt seine Wochen von Kategorien, wie Notizen, Adressen, To-do-Listen oder Ähnlichem ab. Das ist sehr wichtig für die Übersichtlichkeit. Ich habe meine Kontakte, Planung, Freizeit und Hobbys, Schule/Uni, Notizen von dem eigentlichen Kalender mit meinen Terminen abgeteilt. Für die Trennblätter kannst du zum Beispiel Postkarten verwenden oder du druckst sie dir einfach selbst aus. Der Vorteil daran ist, dass du dir die Divider auf dein gebrauchtes Maß zuschneiden kannst. Hier kann ich dir wieder Pinterest empfehlen, dort findest du unfassbar viele Inspirationen. Sehr wichtig ist, dass du die Trennblätter laminierst, sonst wirst du keine lange Freude an ihnen haben. Für das Lochen kannst du dir einen Sechsfachlocher anschaffen, mit einem Normalen geht es aber auch.


**Laminiergerät: http://amzn.to/2rgqumS 
**Sechsfachlocher: http://amzn.to/2qUJyGh       

4 Die Schriftart
Wenn dein Kalender einem Kunstwerk gleichen soll, ist es von Nöten, dass du dir eine schöne Schriftart aussuchst, die du für deine Kalender verwendest. Natürlich kannst du auch zwischendurch wechseln. Hier kann ich, wie so oft, Pinterest empfehlen, dort findest du unzählig viele Ideen. Meine Lieblingsschriftart ist „Sweet Pea“, diese verwende ich am meisten. Die ganz Kreativen unter euch, können sich natürlich auch ihr eigenes Design ausdenken, dann trägt euer Filofax im wahrsten Sinne des Wortes eure eigene Handschrift.
Bei aller Kunst und aller Planung soll es natürlich in erster Linie Spaß machen. Es gibt hier kein schön oder hässlich, kein richtig und kein falsch. Erlaubt ist, was gefällt. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.


Zuletzt noch ein sehr wichtiger Tipp: Wenn ihr euren Filofax unterwegs dabei habt, wovon ich mal ausgehe, besorgt euch unbedingt eine Tasche oder einen Stoffsack für diesen. Ein auslaufender Stift oder ein offener Schokoriegel, eigentlich reicht auch schon die Reibung in der Tasche aus und euer Kalender bekommt erste Abnutzungsspuren. Das wäre bei dem nicht ganz so geringen Preis doch sehr ärgerlich.

So, dass war es vorerst von mir zum Thema Filofax, ich habe noch einen Post geplant, in dem ich euch zeige, wie ich eine Woche gestalte. 

Bis dahin wünsche ich euch eine kreative Zeit!
Eure Miri