Montag, 19. Juni 2017

INFUSED WATER | LECKERES VITAMINWASSER FÜR DIE HEISSEN TAGE

Infused Water ist eine tolle Sache und seit einiger Zeit in aller Munde. Für alle, die nicht wissen, worum es sich hierbei handelt, es ist ganz normales Trinkwasser, welches mit leckeren Früchten verfeinert wird. Am besten serviert man es in Glaskaraffen mit einem speziellen Deckel, wie diese von Leonardo oder Emsa. Die Karaffen enthalten eine Art Sieb, so bleiben die Früchte im Behältnis und du schüttest sie nicht mit ins Glas. Die Idee dahinter ist sehr simpel, aber genial. Erstens erhältst du Wasser mit Geschmack, aber ohne irgendwelche seltsamen Aromen und Zusatzstoffe. Wenn du dir ein Wasser mit Himbeeren zubereitest, dann schmeckt es auch so und nicht unangenehm künstlich. Für alle, die nicht so die großen Fans von purem Wasser sind, eine tolle Sache. Zweitens ist das Infused Water auch noch gesund, denn es wird ja mit frischem Obst, Gemüse oder Kräutern zubereitet.


Auch für mich ist es eine Herausforderung 2 Liter täglich zu trinken. Vor allem, wenn es nur pures Wasser gibt. Ich greife dann schnell auf Schorlen oder Wasser mit Geschmack zurück, denn ehe ich zu wenig trinke, trinke ich lieber etwas, was nicht hundertprozentig gesund ist. Aber mit dem Infused Water ist dieses Problem Geschichte.

Am liebsten trinke ich mein Vitaminwasser aus einem Jar Glass mit schönem Deckel und Strohhalm, so macht es auch noch Spaß.   
Wir stellen euch heute unsere liebsten Kombinationen vor:   

1. Zitronen-Gurkenwasser mit Minze




Sehr lecker und erfrischend vor allem für die heißen Tage. Die Zitrone sorgt für deinen Vitaminhaushalt und somit ist dieses Wasser ein wahrer Vitamin-Booster. Gurke im Wasser klingt erst mal etwas ungewöhnlich, schmeckt aber sehr gut und sorgt noch mal für ein Stück mehr Frische. Wichtig ist, dass du eine Biozitrone verwendest, denn die Frucht kommt komplett mit der Schale ins Wasser und sollte daher zum Verzehr geeignet sein.

Zutaten:
eine halbe Biozitrone
4 - 5 Scheiben Gurke
etwas frische Minze
Eiswürfel nach Bedarf
500 ml Wasser

Zubereitung:
Zitrone und Gurke werden gewaschen und in Scheiben (natürlich gehen auch Stücke) geschnitten.

Diese zusammen mit der gewaschenen Minze in die Karaffe geben und mit Wasser auffüllen.

Da ich unsere Getränke immer im Kühlschrank aufbewahre, benötige ich keine Eiswürfel, manchmal verwende ich dennoch zusätzlich welche.

Alles einmal umrühren, dass sich die Zutaten etwas vermischen - fertig!

Tipp: Es gibt auch Karaffen, die einen Spieß in der Mitte haben, dort kannst du die Früchte aufspießen. So sieht das Ganze noch mal schöner aus, da die Früchte nicht oben schwimmen.       

2. Limetten - Erdbeerwasser mit Waldmeister


Dieses Rezept ist eines meiner Liebsten. Die Kombination aus Erdbeeren, Minze und Waldmeister ist einfach toll. Das ist Wasser mit Geschmack, welches du nicht im Laden findest, jedenfalls nicht in dieser Natürlichkeit. Kein Vergleich zu dem Erdbeeraroma in diversen Getränken, die es zu kaufen gibt.

Zutaten:
eine Biolimette
eine kleine Handvoll Erdbeeren
etwas frischen Waldmeister
500 ml Wasser
Eiswürfel nach Bedarf

Zubereitung:
Erdbeeren waschen und das Grün entfernen. Eigentlich könnte der Strunk auch dran bleiben, aber ich würde dir empfehlen, ihn zu entfernen, denn so schneidest du leicht in das Fruchtfleisch ein und die Erdbeere gibt ihren tollen Geschmack sofort an das Wasser ab.

Die Limette waschen und mit Schale, unbedingt wieder eine Biolimette verwenden, in Scheiben oder Stücke schneiden.

Alles zusammen mit dem gewaschenen Waldmeister in die Karaffe geben und mit Wasser auffüllen. Nach Bedarf Eiswürfel zugeben und genießen.

Tipp: Die Limette und die Erdbeere geben ziemlich schnell ihren Geschmack an das Wasser ab, der Waldmeister braucht etwas. Wenn du dein Getränk aber gleich genießen willst, dann zupfe den Waldmeister klein oder zerdrücke ihn etwas mit einem Löffel, so gibt er auch schnell sein Aroma ab.  

3. Melonenwasser mit Rosmarin



Wassermelone ist der Klassiker im Sommer schlechthin, also warum nicht auch ein paar Stücke ins Trinkwasser geben? Da die Melone sehr süß ist, kombiniere ich etwas Herbes dazu, und zwar frischen Rosmarin. Das klingt sehr ungewöhnlich, schmeckt aber wirklich gut.     

Zutaten:
circa 5 Wassermelonenwürfel
etwas frischen Rosmarin
500 ml Wasser
Eiswürfel nach Bedarf

Zubereitung:
Die Melone halbieren und ein Stück in circa 5 mittelgroße Würfel schneiden.

Einen Zweig Rosmarin waschen und zusammen mit der Melone in die Karaffe geben.

Mit Wasser und Eiswürfeln auffüllen und überraschen lassen.

Tipp: Der Wassermelonengeschmack sollte den des Rosmarins übertreffen, damit es gut schmeckt. Eine Spur Rosmarin reicht aus. Deswegen verwende nur einen kleinen Zweig oder am besten nur die Spitze eines Zweiges und sei mit der Melone etwas großzügiger.   

4. Himbeer- Blaubeerwasser



Zutaten:
eine Handvoll Himbeeren
eine Handvoll Blaubeeren
500 ml Wasser
Eiswürfel nach Bedarf

Zubereitung:
Die Beeren waschen, halbieren oder leicht einschneiden. Himbeeren und Blaubeeren brauchen, wenn sie im Ganzen ins Wasser gegeben werden sehr lange, bis sie ihren Geschmack abgeben. Deswegen vorher einfach anschneiden und schon geht das Ganze viel schneller.

Nun die Beeren in die Karaffe geben und diese mit Wasser auffüllen, eventuell Eiswürfel dazugeben.

Tipp: Die Beeren können auch wenn sie einige Zeit im Wasser gelegen haben, noch gegessen werden. Sie schmecken dann noch sehr gut und es wäre schade sie wegzuschmeißen.

Das waren unsere liebsten Rezepte für gesunde Wasservarianten mit Geschmack. Wir finden die Idee toll und hoffen, es hat euch gefallen. Übrigens müssen die Früchte, Kräuter etc. nicht nach einer Anwendung ausgetauscht werden, sondern ihr könnt mehrmals das Wasser austauschen. Gerade Zitronen und Limetten geben ewig ihren Geschmack ab und können sehr oft verwendet werden. So bleibt das Ganze auch eine preiswerte Geschichte.

Ein letzter Tipp zum Schluss: Wer überhaupt kein Wasser mag oder dringend eine Abwechslung dazu benötigt, kann sich auch ganz einfachen einen leckeren Eistee selbst zubereiten. Das Prinzip ist dasselbe, nur, dass ihr anstatt Wasser, einen Tee eurer Wahl verwendet.

Zutaten:
Wenn ihr euch für einen Früchtetee entscheidet, könnt ihr auf Obst oder Gemüse verzichten, bringt dann lieber noch einen Frischekick mit rein, dass schmeckt sehr gut. 

500 ml kalter Früchtetee
etwas Minze
Eiswürfel

Zubereitung:
Den Tee nach Packungsanweisung kochen und abkühlen lassen. Schneller geht das mit ein paar Eiswürfeln.

Die Minze waschen und zu dem Tee geben.

Das ist Erfrischung pur und eine gute Alternative zu den übersüßten Eistees, die es zu kaufen gibt.


Kennt ihr Infused Water? Vielleicht habt ihr ja noch einen tollen Rezepttipp für uns … 

Wir wünschen euch eine erfrischende Zeit!

Eure Miri und Karo